Startseite/Gastbeiträge

BNW: Gastbeitrag von Dr. Katharina Reuter

2021-12-02T15:20:03+01:00

Dr. Katharina Reuter macht als Geschäftsführerin des Bundesverbands Nachhaltige Wirtschaft (BNW) die politische Stimme der zukunftsorientierten Wirtschaft laut. Die promovierte Agrarökonomin und Zukunftslobbyistin war zuvor als Geschäftsführerin der Klima-Allianz Deutschland tätig. Sie ist Co-Gründerin der Entrepreneurs For Future und der European Sustainable Business Federation (Ecopreneur.eu). Ihre Expertise ist u.a. in der Jury des Deutschen Umweltpreises und in verschiedenen Beiräten gefragt. Ehrenamtlich engagiert sich Reuter im Aufsichtsrat der Regionalwert AG Berlin-Brandenburg. Der Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft (BNW e.V.) ist seit 1992 die politische Stimme für eine nachhaltige Wirtschaft. Der unabhängige Unternehmensverband setzt sich für Umwelt- und Klimaschutz ein, ist als gemeinnützig anerkannt und führt eine Reihe von Bildungsprojekten durch. Der Verband und seine 500 Mitgliedsunternehmen zeigen: Wirtschaft, Soziales und Ökologie gehören zusammen. Immer wieder initiiert und koordiniert der BNW Bewegungen wie die [...]

BNW: Gastbeitrag von Dr. Katharina Reuter2021-12-02T15:20:03+01:00

Gastbeitrag von Anna Deparnay-Grunenberg: Primär- und Altwälder: Was sind sie uns wert?

2021-11-17T15:04:21+01:00

Die Autorin ist Europaabgeordnete aus Baden-Württemberg. Sie ist Mitglied in den Ausschüssen für Verkehr und Tourismus, sowie Landwirtschaft und ländlicher Raum. Nachhaltigkeit, Ökologische Forstwirtschaft, Wald/Biodiversität Erstveröffentlichung auf Annas Newsletter am 25. Oktober 2021 Zweitveröffentlichung mit freundlicher Genehmigung Anna DEPARNAY-GRUNENBERG  in Brussels, 2020 EU-EP  Javier BERNAL REVERT Der Gedanke der “Nachhaltigkeit” ist ein Grundpfeiler der Forstwirtschaft. Im Kampf gegen die  Klimakrise und den dramatischen  Verlust der Biodiversität  müssen wir den Schutz unserer Alt- und Primärwälder stärken und besser durchsetzen! Alt- und Primärwälder können bis zu viermal so viel Kohlenstoff speichern wie bewirtschaftete Wälder – sie machen jedoch nur 1,2% der gesamten EU-Landfläche aus Die letzten Alt-und Primärwälder Europas befinden sich hauptsächlich in Osteuropa (v.a. in Rumänien, Polen, Tschechien) und in Skandinavien  Die EU kann und MUSS! diese Wälder durch Kartierungen, Kompensationen und Überwachung sowie eine gute Einbindung der lokalen Bevölkerung besser schützen  Was ist das Besondere dieser Wälder? Etwa 4,9 Millionen Hektar der EU-Wälder sind [...]

Gastbeitrag von Anna Deparnay-Grunenberg: Primär- und Altwälder: Was sind sie uns wert?2021-11-17T15:04:21+01:00

Gastbeitrag von Jutta Paulus: Die Unentbehrlichkeit der Moore

2022-01-09T17:23:58+01:00

Die Autorin ist Europaabgeordnete aus Rheinland-Pfalz für "Die Grünen"/EFA, Mitglied im Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit sowie stellv. Mitglied in vielen weiteren Ausschüssen Moore schützen die Artenvielfalt, das Klima und die Umwelt Sumpfiger Grund Wie viele Städte in Europa wurde auch die europäische Hauptstadt Brüssel einst auf sumpfigem Grund erbaut. Die in seichten Gewässern wachsende Sumpfblume Iris pseudacorus, auch als Gelbe Schwertlilie bekannt, ist noch heute im Wappen der Region Brüssel-Hauptstadt zu finden. Früher wuchs sie rund um die Stadtmauern und verhalf den Herzögen von Brabant einst zu einem wichtigen Sieg. Die Legende besagt, dass die Truppen der Herzöge sicher durch die überschwemmten Felder galoppieren konnten, da sie sich an die von der Schwertlilie bewachsenen flachen Wasserflächen hielten. Ihre Gegner jedoch, die mit der sumpfigen Umgebung nicht vertraut [...]

Gastbeitrag von Jutta Paulus: Die Unentbehrlichkeit der Moore2022-01-09T17:23:58+01:00

Gastbeitrag von Benedicte Berner: The EU and Russia

2021-12-12T15:42:25+01:00

The author is a political scientist and Associate of the Davis Center for Russian and Eurasian Studies, Harvard University   Russia is on the European Union's agenda. On February 22, foreign ministers will discuss possible additional sanctions against Moscow, and at the end of March, an EU summit will hold a “strategic discussion" on EU's relations with Russia, with a need to review the results achieved with previous policies, consider new measures and Russia's possible response. The United States under a new administration will certainly seek to actively influence this process.  Benedicte Berner, she is franco-swedish. Can Western policy help to influence the situation in Russia?  The sanction policy Following the annexation of Crimea, the military intervention in Ukraine and in particular, the downing of the Malaysian aircraft [...]

Gastbeitrag von Benedicte Berner: The EU and Russia2021-12-12T15:42:25+01:00