Laden...
Startseite/siteadmin

Über siteadmin

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat siteadmin, 151 Blog Beiträge geschrieben.

Februar 2024, 1,5 Grad – Grenze erstmals weltweit ein ganzes Jahr lang überschritten

2024-02-19T16:11:23+01:00

Die Klimaerwärmung hat dramatisch zugenommen Dass 2023 ein besonders warmes Jahr war, konnten wir nicht nur beobachten.  Die vielen negativen Klimaereignisse wie z.B. lange Starkregen mit verheerenden Überflutungen und Schlammrutschen haben das überdeutlich gezeigt. Das passierte rund ums Mittelmeer. Aber auch Trockenheit im südamerikanischen Regenwald und nicht enden wollende Brände in Kanada z.B. oder auftauende Frostböden in Sibirien waren einige der Schlagzeilen. Die in Paris vor fast 10 Jahren 2015 festgelegte Grenze: maximal 1,5 Grad Erhöhung gegenüber der vorindustriellen Zeit haben wir nun 2023 durchschnittlich erstmals weltweit für ein ganzes Jahr gerissen. Das ist damit früher als befürchtet passiert. Der EU-Klimadienst Copernicus hat dies am 8.2.2024 bekannt gegeben. Noch gehen Klimaforscher davon aus, dass die Erwärmung 2024 evtl. wieder etwas zurück gehen könnte. Denn El Niño, der warme Meeresstrom, der [...]

Februar 2024, 1,5 Grad – Grenze erstmals weltweit ein ganzes Jahr lang überschritten2024-02-19T16:11:23+01:00

Mikroplastikverbot und andere Plastikverbote

2024-01-16T18:57:19+01:00

EU-Verordnung verhindert Umwelt-Verschmutzung Die EU-Kommission hat Ende September 2023 eine neue EU Verordnung erlassen. Sie soll und wird die Verschmutzung durch Mikroplastik verringern.  Und sie trat bereits wenige Tage nach ihrem Erlass in Kraft. Nicht nur den Verkauf von Mikroplastik untersagt die Kommission.  Sondern auch Produkte, denen Mikroplastik bewusst zugesetzt wird und die es später wieder freisetzen, sollen vom Markt verschwinden. Die für die Beschränkung verwendete Definition von Mikroplastik ist weit gefasst. Sie umfasst im Prinzip alle synthetischen Polymerpartikel mit einer Größe von weniger als 5 mm. Allerdings nur dann, wenn sie  organisch, unlöslich und (biologisch) nicht abbaubar sind. Die Übergangsfristen sind jedoch relativ lang angesetzt. Während das Verbot für Peeling-Produkte sofort gilt, da die schon seit 2020 freiwillig auf Mikroplastik verzichten,  räumt die Kommission anderen Kosmetika und Reinigungsmitteln vier [...]

Mikroplastikverbot und andere Plastikverbote2024-01-16T18:57:19+01:00

Die Industriepolitik der EU

2024-02-03T16:44:15+01:00

Verstärkte Bemühungen der EU um eine "ganzheitliche" Strategie Der Rat der EU drängt seit 2018 darauf, der Industriepolitik der EU eine hohe Priorität einzuräumen. Er beschleunigte seine Bemühungen aufgrund der Corona-Pandemie, die verdeutlichte, wie bedrohlich Abhängigkeiten von Lieferketten sein könnten. Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine erhöhte die Erkenntnis, dass Europa sich schnellstens von hohen russischen Energieeinfuhren unabhängiger machen musste. Und die enger werdende Zusammenarbeit von China und Russland, sowie die zunehmenden chinesische Bedrohung von Taiwan machten deutlich, dass Europa unbedingt diversifiziertere Einfuhrmärkte für kritische Rohstoffe benötigt. Außerdem ist aufgrund des europäischen Green Deals die Überzeugung gewachsen, dass Europa voran gehen sollte, was die Dekarbonisierung und den weiteren Ersatz fossiler Brennstoffe in der Industrie betrifft. Hinzu kam schließlich die US-amerikanische Politik der massiven Subventionierung der eigenen Anstrengungen, auf klimaneutrale Produktion [...]

Die Industriepolitik der EU2024-02-03T16:44:15+01:00

14.12.2023, Lieferkettenrichtlinie auf der Zielgeraden, 1.2.2024 Bedenken aus Dtld.

2024-02-24T12:48:26+01:00

Einigung erzielt Zwar ist die Richtlinie noch nicht endgültig verabschiedet. Aber die Unterhändler des Parlaments und der Staaten haben sich nun geeinigt. Insofern ist zu hoffen, dass die endgültige Verabschiedung durch diese beiden Gremien im Prinzip nur noch eine Formsache sein müsste. Denn das Parlament hatte seine Linie schon im Sommer festgelegt. Allerdings müssen sowohl der Ministerrat wie auch das Parlament dem jetzt von ihren Unterhändlern ausgehandelten Kompromiss noch zustimmen. Es scheint jedoch, dass das Bestreben Aller ist, die seit Jahren auf der Agenda stehende Richtlinie noch vor dem Ende dieser Legislatur Gesetz werden zu lassen. Dann jedoch muss jedes Mitgliedsland die Richtlinie noch durch sein eigenes Parlament verabschieden. Worauf die EU-Gremien sich jetzt verständigt haben Das übergeordnete Ziel ist es, vereinfacht gesagt, bei den Produktionsprozessen die Menschenrechte zu stärken. [...]

14.12.2023, Lieferkettenrichtlinie auf der Zielgeraden, 1.2.2024 Bedenken aus Dtld.2024-02-24T12:48:26+01:00

14.11.2923, EU-weite Regeln zur Eindämmung von Methanemissionen

2023-11-18T21:33:00+01:00

Die EU-Gremien einigen sich auf die erste EU-weite Regelung von Methanemissionen Die Unternehmen im EU-Energiesektor  sollen hinfort die klimaschädlichen Emissionen eindämmen. Denn Methan ist ein starker Luftschadstoff. Und nach Co² , also Kohlendioxid, ist Methan der zweitgrößte Verursacher des Klimawandels. Unternehmen der fossilen Energiewirtschaft sind oftmals die Verursacher von Methanlecks. Diese  führen dazu, dass Methan in die Atmosphäre entweichen kann. Auch für die Einfuhr fossiler Energie sollen in wenigen Jahren die Regeln zum Umgang mit Methan gelten. Denn den von der EU initiierten Plan Global Methan Pledge haben bereits mehr als 150 Staaten unterzeichnet. Das gemeinsame Ziel ist, die Methan Emissionen bis 2030 um 30% zu senken. Und aufgrund der neuen EU-Verordnung, die Importe umfasst, wirkt sie auch international. Worum es geht Wenn Methan entweicht statt zu verbrennen, wirkt Methan [...]

14.11.2923, EU-weite Regeln zur Eindämmung von Methanemissionen2023-11-18T21:33:00+01:00

16.11.2023 Glyphosat-Verbot gescheitert

2023-11-26T15:42:21+01:00

Im Dezember 2023 sollte Zulassung auslaufen Im Dezember wäre die Zulassung für das Totalherbizid ausgelaufen. Aber die Kommission selbst hat nun im Alleingang entschieden, den Natur-Killer Glyphosat erneut zuzulassen. Die Kommission hatte von Beginn an den Vorschlag für die Verlängerung vorgelegt. Sie hatte mehrere Gutachten in Auftrag gegeben. Die hatten angezweifelt, dass Glyphosat krebserregend sei. Was Wissenschaftler*innen zu den Wirkungen des Giftes sagen Befasst haben sich damit insgesamt 96 Wissenschaftler*innen. Die EU jedoch hat auch viele Studien herangezogen, die die Industrie in Auftrag gegeben hat. Diese gehen von der Unbedenklichkeit für Krebserkrankungen aus. Aber die IARC, die internationale Agentur für Krebserkrankungen, hat vier von 12  der Unternehmensstudien überprüft. Sie erkannten darin das genaue Gegenteil, nämlich:  „hinreichende Beweise für die Karzinogenität in Tierstudien“. Wie sich herausstellte, wurden in allen Hersteller-Krebsstudien statistisch [...]

16.11.2023 Glyphosat-Verbot gescheitert2023-11-26T15:42:21+01:00

10.11.2023 und 27.2.2024 Wiederherstellung aller Ökosysteme zurück auf der Tagesordnung

2024-03-02T21:37:33+01:00

Trilog zum Renaturierungs - Gesetz bringt doch Schritt nach vorn Am 10. November 2023 haben die Verhandlungen der drei Gremien (Trilog) in einem der wichtigsten Punkte einen besseren Kompromiss gefunden, als die desaströse Abstimmung im Umweltausschuss des EU-Parlaments erwarten ließ. Die Beschränkung der Renaturierungs-Maßnahmen auf die Natura 2000-Gebiete ist gefallen. Die Verordnung enthält nun doch Vorgaben zur Wiederherstellung aller Ökosysteme – also der Wälder, der Meere, sowie der Moore und Flussauen. Und der Kompromiss sieht erfreulicherweise konkrete Möglichkeiten vor  auch für die Verbesserung der Natur auf landwirtschaftlich genutzten Flächen. Solche werden sogar für die Wiedervernässung von Mooren vorgesehen. Dies sind die wichtigsten Punkte oder Gebiete, auf denen die Wiederherstellung  dazu beitragen wird, CO²-Emissionen einzusparen. Die Landwirtschaft Der EU-Bauernverband hat von Anfang an massiv Stimmung gegen das Gesetz gemacht, auch mit [...]

10.11.2023 und 27.2.2024 Wiederherstellung aller Ökosysteme zurück auf der Tagesordnung2024-03-02T21:37:33+01:00

Innovation in Kenia, außerdem in der Elfenbeinküste

2024-01-11T20:53:12+01:00

Kenia gehört zu den Gebieten, in denen Start ups entstehen. Bisher gehörten Ägypten und Südafrika eher zu den Regionen, in denen Innovationen eine Chance auf Verwirklichung hatten. In den letzten Jahren kommt auch Kenia ins Blickfeld von Investoren. Statt knapp 60 junger Firmen in 2020 stieg die Zahl im nächsten Jahr schon auf knapp 90 und auch die Investitionssumme stieg erheblich. Hier ein Beispiel: Nzambi Matee, eine junge Frau aus Kenia,  hat Materialwissenschaft und Geophysik studiert, war aber von ihrem Job in der Öl- und Gasindustrie nicht überzeugt.  Inspiriert von der früheren Umweltaktivistin Wangari Maathai suchte sie nach einem Weg, ihr erworbenes Wissen in ein nachhaltiges und sinnvolles Projekt zu investieren. Zwei Probleme stachen ihr in die Augen. Das eine: die riesigen Berge der auch in Kenia anfallenden, nicht weiter [...]

Innovation in Kenia, außerdem in der Elfenbeinküste2024-01-11T20:53:12+01:00

Okt. 2023 EU-Pestizidverordnung zunächst verabschiedet, 22.11. vom Parlament abgelehnt, Febr. 24 zurück gezogen

2024-02-16T15:10:09+01:00

Pestizide versus Pflanzenschutzmittel Unter dem Namen Pestizide fassen Umweltschützer alle Gifte zusammen, die vor allem in der Landwirtschaft auf die Äcker gespritzt bzw. gegeben werden. Die Landwirte dagegen oder die Chemieunternehmen, die die Stoffe herstellen bzw. ausbringen, sprechen von "Pflanzenschutzmitteln". Sie sollen die angepflanzte oder gesäte Nahrung vor Beiwuchs schützen, aber auch vor Schadinsekten und vor Pilzkrankheiten. Zunächst empfanden alle die Erfindung der Chemie als großen Fortschritt. Es galt, eine größer werdende Bevölkerung zu ernähren und Ernteausfälle zu vermeiden. Die Gesellschaft konnte beide Ziele mithilfe der entstehenden Chemie-Industrie erreichen. Die Firmen entwickelten Herbizide, Fungizide und Insektizide. Und Bauern hatten ein sichereres Leben. Bald nach dem 2. Weltkrieg jedoch begann die Bewusstwerdung über die Schädlichkeit der Ackergifte, die schon in den sechziger Jahren in der Muttermilch nachweisbar waren. Seitdem gibt es [...]

Okt. 2023 EU-Pestizidverordnung zunächst verabschiedet, 22.11. vom Parlament abgelehnt, Febr. 24 zurück gezogen2024-02-16T15:10:09+01:00

Sept. 2023, Der Ozean, die Klimaanlage der Welt, ist in Aufruhr

2023-11-01T12:17:24+01:00

Die Wetter- und Ozeanografie-Behörde der USA warnt Für den August 2023 hat die Behörde berechnet: 48% der Weltmeere sind von Hitzewellen betroffen. Allerdings erreicht der August mit 21.1 Grad Oberflächentemperatur nicht nur den höchsten Wert seit den Aufzeichnungen, sondern Temperaturen von 21 Grad - und bei uns im Sommer mehr - haben die Meere seit bereits März, also sechs Monate in Folge. Gleichzeitig ist der eisbedeckte Teil der Meeresoberflächen geringer denn je. In einer solchen Hitzewelle kletterte die Wassertemperatur vor der küste von Florida im august 2023 z.B. über 38°. Auf diese Besorgnis erregenden Rekorde folgten prompt ebensolche Rekorde der Lufttemperaturen: der heißeste Juni, der heißeste Juli und der heißeste August. Das europäische Klimaforschungsprogramm Copernicus errechnete damit als weitere Anomalie "den heißesten Sommer seit Beginn der Aufzeichnungen". El Niño aber [...]

Sept. 2023, Der Ozean, die Klimaanlage der Welt, ist in Aufruhr2023-11-01T12:17:24+01:00