Wir Europäer können uns glücklich schätzen, dass wir nun seit  dem Ende des 2. Weltkrieges bereits mehr als 70 Jahre  in Frieden mit unseren unmittelbaren Nachbarn leben – jedenfalls in Westeuropa. (Für den Balkan gilt das leider nicht.) Die Vielfalt unterschiedlicher Kulturen in Europa ist eine Bereicherung für jeden Einzelnen und für die jeweiligen „nationalen“ Kulturen.  Auch dies sollten wir immer wieder offensiv zum Ausdruck bringen.

Die Entwicklung von der Montanunion bis zur EU heute ist ein Prozess ständiger Fortschritte,  der  Erweiterung und der sukzessiven Vertiefung – einmalig auf der ganzen Welt. Und der Prozess wird weiter gehen. Arbeiten wir  daran, wieder überzeugt zu Europa zu stehen und Europa in eine gute Zukunft zu führen.

 

Denn wir haben ausreichend Grund, uns darüber freuen, was mit der EU alles erreicht wurde: Sie ist bisher und sollte es auch für die Zukunft sein:

ein realistischen Friedensversprechen nach innen und nach außen,

ein vorbildliches Freiheitsversprechen,

ein Versprechen der Demokratie, der Menschenrechte und des Rechtsstaates,

ein Versprechen der Sicherheit  gleichfalls nach innen und nach außen und

ein Wohlstandsversprechen für die europäischen Bürger.

 

Erstveröffentlichung 2017/2018: www.koblenz-lebt-europa.de .

Auswahl der Bilder und redaktionelle Überarbeitung  Dr. Jutta Lange-Quassowski